Mitgliederversammlung vom 16. Juni 2015 für das Jahr 2014
Protokoll der Mitgliederversammlung

Auch dieses Jahr durften wir viele Gäste an der Mitgliederversammlung der INVA mobil an der Grabackerstrasse 6, in Solothurn begrüssen.

Grosszügiger Weise durften wir die Versammlung in den Räumlichkeiten der Handelskammer durchführen. Unseren herzlichsten Dank dafür.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Peter Lukas Meier, konnte die Mitgliederversammlung pünktlich gestartet werden.

 

Alle Anträge des Vorstandes wurden von der Mitgliederversammlung genehmigt.

Die Erneuerungswahlen des Vorstands wurden einstimmig und mit viel Applaus bestätigt. Auch an dieser Stelle dem gesamten Vorstand ein grosses Dankeschön für den ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der INVA mobil.

Ein kurzer Rückblick auf das Jahr 2014 liess die verschiedenen Höhepunkte nochmals Revue passieren.

Unser HESO Auftritt, welcher durch die tatkräftige Unterstützung von “HESO zeigt Herz“ zu Stande gekommen ist, war für uns ein voller Erfolg. Die Gespräche am Stand zeigen uns klar auf, dass es viele Fragen von Angehörigen oder auch von betroffenen Personen gibt, die an Ort und Stelle beantwortet werden konnten. Diese Begegnungen sind äusserst wertvoll.

 

Ganz besonderer Dank gebührt dem OK des Harley Meetings. Stolze CHF 3 000.00 durften wir als Spende entgegennehmen. Eine unglaubliche Summe! Somit konnte auch gleich die Frage, welche aus dem Publikum gekommen ist, ob ein Auftritt an der HESO für uns überhaupt rentiere, mit einem klaren Ja beantwortet werden.

 

Das Thema Weiterbildung ist uns ein grosses Anliegen. Ob wir uns mit der Frage beschäftigen, wie der Umgang mit unseren Fahrgästen möglichst respekt- und rücksichtsvoll gestaltet werden kann bis hin zum richtigen Verhalten in Notsituationen wir versuchen immer auf neue Situationen einzugehen und das Beste daraus zu machen. Gespräche mit Fachpersonen und Workshops sind uns eine grosse Hilfe dabei und unterstützen uns in unserem Alltag.

 

Unter “Verschiedenen“ meldete sich ein Gemeinderat aus Etziken zu Wort. Er verdanke im Namen des Gemeinderats und des Gemeindepräsiden die wertvolle Arbeit der INVA mobil. Etziken werde auch weithin den Einwohnerinnen und Einwohner ermöglichen zum subventionieren Tarif mit der INVA mobil unterwegs zu sein. Diese Worte wurden mit einem spontanen Applaus verdankt. Ein schöner Schlusssatz für die Beendigung der Mitgliederversammlung. Nach 45 Minuten konnten wir den Abend gemütlich bei einem kleinen Imbiss und angeregten Gesprächen ausklingen lassen.